Philosophisches

Tröstliches

Heute mal ein keiner Text von Rilke: für alle, die sich ihr eigenes Tempo manchmal verübeln; das eigene Tempo, das psychische Entwicklungs – und Reifungsprozesse nun mal haben….

Weiterlesen>

Die Mischung macht‘s spannend

Wenn ich mir die derzeitigen Tendenzen anschaue, macht sich in mir schon manchmal ein sehr ungutes, mulmiges Gefühl bemerkbar: es sträuben sich mir die Nackenhaare angesichts der nationalistischen Strebungen und…

Weiterlesen>

Vom Glück, ein einzigartiges Individuum zu sein; vom „Individualismus – Zwang “ und vom Paradoxon – sich trotzdem ständig mit anderen zu vergleichen

Eigen- sein, unverwechselbar, selbstbestimmt, frei – ist das nicht das schönste Geschenk für uns Menschen?. Oft begegnen mir jedoch Menschen, deren Leid und Unglück mir hauptsächlich darin zu bestehen scheint,…

Weiterlesen>