…übrigens

…haben Sie sich auch schon öfters mal gefragt, was wäre, wenn wir Menschen mit ein wenig mehr Hirn ausgestattet wären? Wenn die Evolution fortgeschritten wäre – so weit, daß wir im Denken und Handeln nicht mehr angetrieben wären von  Angst, Ehrgeiz, fehlgeleiteter Macht, Gier oder anderen, doch recht niedrigen Gefühlen?  Wenn wir schon Zugang hätten zu dem, was wohl bisher nur wenigen Einzelnen zugänglich ist: dem  Wissen und Streben nach Verwirklichung dessen, was ( vielleicht) unser Job auf Erden ist- Werkzeug zu sein im Dienst des Großen Ganzen? Mit der dazu nötigen Präsenz,  Intuition,   dem Mut und der Liebe?

Mir ist sehr unklar, wie  das ginge:  vielleicht ist das so, daß alles gebraucht wird, was es gibt: die Verstrickten und die schon Befreiten, um den “ Großen Plan“ zu realisieren?  Ob das Mengen-Verhältnis von „Erleuchteten“ zu „Nicht -Erleuchteten“ eine Art Gesetzmäßigkeit ist, vergleichbar mit  den physikalischen Gesetzen, die hier auf Erden nicht wirklich außer Kraft gesetzt werden können?

IMG_0502

das Verhältnis macht`s  interessant- ne?

Daß alles zum großen Plan gehört: die Verzagten, die Gierigen, die Ehrgeizigen, die Wortbrüchigen, die „Pharisäer“, die Tollkühnen, die Nerds, die Machthungrigen…

Und ist es ein Teil des Sinns, daß Jede/r aus seinem Geworden-Sein sich so weit er/sie kann, weiter entwickelt (freiwillig – oder gezwungenermaßen?) in Richtung auf eine innere Befreiung hin?

Auch wenn es so wäre – manchmal entfleucht mir  doch der Wunsch als Seufzer: „Für uns alle ein wenig mehr Hirn, bitte??“

%d Bloggern gefällt das: