Vorfreude

Nicht nur kurz vor den Ferien/ dem Urlaub; aber da besonders: das Thema Vorfreude

Es gibt eine hübsche Volksweisheit , die da sagt: „Vorfreude ist die schönste Freude“

Aber anscheinend wird diese Weisheit weitaus weniger praktiziert- scheint mir- als uns gut täte. Oft höre ich eher: man sollte sich lieber nicht „zu“ früh freuen, sonst wäre die Enttäuschung so groß, wenn sich etwas nicht erfüllt.  Aber ist das denn wirklich so?  Ich glaube das nicht. Eher denke ich, daß die Enttäuschung- wenn sie denn eintritt- nicht kompensiert werden kann durch die Zeit davor, wo  ich in Vorfreude hätte schwelgen können. Denn Vorfreude ist gekoppelt mit der Phantasie, die sich schon mal dort befindet, wo stattfindet, was ich mir ersehne. Und schon diese Vorwegnahme  bewirkt im Körper einen prima Mix an Hormonen für positive Gefühle. Und dieses Wohlfühlen kann einem keiner mehr nehmen – egal, wie die Sache ausgeht! Außerdem ist die Vorfreude noch nicht  beschattet von den kleinen Trübungen, die der Kontakt mit der Realität manchmal mit sich bringt.

Ich habe vor vielen Jahren mit meiner damals kleinen Tochter und deren Freundin für ein paar Urlaubstage eine Fahrrad-Tour unternommen. Die Landschaft war stellenweise doch recht hügelig und ich hörte vor mir nach einiger Zeit ein Seufzen, als wir uns auf der Kuppe eines Hügels befanden und  eine tolle Bergabfahrt  uns erwartete. Ich wunderte mich und fragte, was die kleine Freundin denn zum Seufzen brächte. Sie meinte: „och- jetzt geht es gleich bergab- aber dann kommt ja doch wieder eine Steigung!!!“  Hm. Ich hab´ ihr dann vorgeschlagen, mal auszuprobieren, sich ganz doll auf die Talfahrt zu freuen- dann fühlt sich das letzte Stückchen bis zur Kuppe gleich ein wenig leichter an- und dann die Talfahrt so intensiv wie möglich zu genießen- dann hätte sie so viel Freude und Schwung, daß sie bestimmt fast  die Hälfte des nächsten Hügels  mühelos mit dieser Kraft nehmen könnte.  „Und danach steigen wir ab und machen eine kleine Pause – dann ist auch der Rest ein Kinderspiel“ Gesagt, getan.  Sie war danach erheblich fröhlicher 🙂

%d Bloggern gefällt das: